Heidelberger Erstsemester-Studierende erhalten einmalig kostenloses Semesterticket

Heidelberger Erstsemester-Studierende erhalten einmalig kostenloses Semesterticket ÖPNV-Kostenerstattung auch für Studierende an Fachhochschulen und Auszubildende

Ein besonderes Willkommensgeschenk hält die Stadt Heidelberg für Erstsemester-Studierende der Universität bereit: Die Stadt erstattet ihnen ab dem Sommersemester 2020 einmalig die Kosten für das Semesterticket des „Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH“ (VRN). Das Semesterticket kostet im Jahr 2020 insgesamt 175 Euro pro Semester. Schülerinnen und Schülern, Studierenden an Hoch- und Fachschulen sowie Auszubildenden werden erworbene VRN-Zeitkarten bis zum Höchstbetrag der Kosten eines Semester-Tickets ebenfalls erstattet. Dies hat der Heidelberger Gemeinderat bei seiner Sitzung am Donnerstag, 13. Februar 2020, beschlossen. Die Voraussetzung: Die Studierenden, Schüler oder Azubis müssen ihre Haupt- oder alleinige Wohnung nach dem 1. Juli 2019 in Heidelberg begründet haben und dieser Wohnungsstatus muss zum 1. Juli 2020 noch bestehen.

Schätzungen zufolge werden ungefähr 50 Prozent der Erstsemester und Auszubildenden, die nach Heidelberg ziehen, einen Erstattungsantrag stellen. Insgesamt entstehen der Stadt dadurch Kosten von rund 255.000 Euro pro Jahr (für das Sommersemester 2020). Die Stadt möchte durch die Erstattung der Kosten für das Semesterticket beziehungsweise der Zeitkarten die Willkommenskultur in Heidelberg steigern und die Studierenden für den umweltfreundlichen Nahverkehr gewinnen. Darüber hinaus soll die Zahl der Wohnungsanmeldungen mit alleiniger oder Hauptwohnung in Heidelberg erhöht werden.   Im Jahr 2020 werden voraussichtlich circa 8.250 Erstsemester an der Heidelberger Universität und den Heidelberger Hochschulen ihr Studium beginnen. Geht man davon aus, dass circa 35 Prozent hiervon in Heidelberg wohnen werden, könnten 2.888 Erstsemester die Bezuschussung des Semestertickets beantragen. Hinzu kommen schätzungsweise 100 Auszubildende, die aufgrund ihrer Ausbildung den Wohnsitz nach Heidelberg verlegen.

Jede Anmeldung mit Hauptwohnung in Heidelberg bringt Geld

Es handelt sich um eine einmalige freiwillige Leistung der Stadt. Die Aktion soll in den nächsten Jahren fortgeführt werden. Durch den kommunalen Finanzausgleich erhält jede Kommune Geld für jede Bürgerin und jeden Bürger, die oder der mit Hauptwohnung in der Stadt gemeldet ist, um ihre kommunalen Aufgaben zu erfüllen. Bewohnerinnen und Bewohner, die sich zeitlich überwiegend in Heidelberg aufhalten, aber nur mit Nebenwohnung gemeldet sind, nutzen ebenfalls die kommunale Infrastruktur. Die Kommune erhält hierfür jedoch keinen Finanzausgleich. Der 30. Juni jeden Jahres ist der für den kommunalen Finanzausgleich relevante Stichtag.

Gelesen 547 mal Letzte Änderung am 26.03.2020

Kontaktdaten

CDU Gemeinderatsfraktion Heidelberg

Stadt Heidelberg
Marktplatz 10
69117 Heidelberg

Telefon: +49 (62 21) 16 39 72
Telefax: +49 (62 21) 16 48 43

E-Mail: info@cdu-fraktion-hd.de

Aktuell vertreten folgende Stadträte die CDU Fraktion:

Dr. Jan Gradel - Fraktionsvorsitzender
Werner Pfisterer - 1. Stv. Fraktionsvors.
Prof. apl. Dr. Nicole Marmé - Stv. Fraktionsvors.
Martin Ehrbar - Stadtrat
Alexander Föhr - Stadtrat
Matthias Kutsch - Stadtrat
Otto Wickenhäuser - Stadtrat

 

Nächste Fraktionstermine

Dez
7

07.12.2020 18:00 - 20:00

Dez
14

14.12.2020 18:00 - 20:00

Dez
21

21.12.2020 18:00 - 20:00

Dez
28

28.12.2020 18:00 - 20:00

Jan
4

04.01.2021 18:00 - 20:00