Bahnstadt: Schul- und Bürgerzentrum wird realisiert

Bahnstadt: Schul- und Bürgerzentrum wird in öffentlich-privater Partnerschaft realisiert. 

Das Projekt „B³ Gadamerplatz – Schule, Kita und Bürgerzentrum“ in der Bahnstadt soll im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) realisiert werden. Das hat der Gemeinderat am 5. Juni 2014 beschlossen. Eine Studie hatte zuvor die Eignung als ÖPP-Projekt bestätigt und diese Umsetzungsvariante als die wirtschaftlichste identifiziert. Vorgesehen ist, dass die Stadt Heidelberg als Eigentümerin auftritt und mit der Bau- und Servicegesellschaft (BSG) als Projektgesellschaft Verträge für den Bau und den Betrieb abgeschlossen werden.

Die baulichen Planungen für das Projekt sind inzwischen soweit vorangeschritten, dass der Gemeinderat voraussichtlich im Spätherbst dieses Jahres die Ausführungsgenehmigung erteilen kann. Neben dem Gebäudekomplex aus Grundschule mit Sporthalle, Kindertagesstätte und Bürgerzentrum soll nun – anders als ursprünglich geplant – auch eine Tiefgarage mit 35 Stellplätzen unter dem Schulhofbereich errichtet werden. Die Gesamtinvestitionskosten für das Vorhaben belaufen sich auf rund 27,8 Millionen Euro. Die Stadt Heidelberg rechnet mit der Fertigstellung zum Beginn des Schuljahres 2017/2018.

Kandidat der Internationalen Bauausstellung

Das Projekt „B³ Gadamerplatz“ soll in der Bahnstadt Grundschule, Kindertagesstätte und Bürgerhaus unter einem Dach vereinen und so intensive Kooperationen der drei Einrichtungen ermöglichen. Als zentraler Bestandteil des Stadtteillebens kann das Zentrum allen Bürgerinnen und Bürgern einen Mehrwert bieten. Die Stadt Heidelberg hatte das Vorhaben gemeinsam mit fünf weiteren Projekten im vergangenen Jahr bei der ersten Ausschreibung der Internationalen Bauausstellung Heidelberg (IBA) eingereicht. Aktuell ist es im engeren Kreis von 23 Ideen, die Chancen haben, im Herbst als IBA-Projekt ausgewählt zu werden – und damit Teil einer Vision von der Wissensstadt der Zukunft.

Gelesen 3298 mal Letzte Änderung am 08.06.2014