Herzlichen Dank!

Liebe Heidelbergerinnen und Heidelberger,

ein langer und intensiver Wahlkampf, in dem sich alle Kandidatinnen und Kandidaten vorgestellt haben, ist nun zu Ende. In den letzten 180 Tagen habe ich weit über 400 Termine wahrgenommen, bei denen die Bürgerinnen und Bürger mich, meine politischen Ansichten und die Positionen der CDU Heidelberg kennen lernen konnten. Jetzt haben sie gewählt und mit deutlicher Mehrheit entschieden, dass die Interessen Heidelbergs in Stuttgart von Theresia Bauer vertreten werden sollen. Ich gratuliere ihr auch im Namen der CDU-Fraktion herzlich und wünsche ihr viel Glück bei den bevorstehenden Aufgaben.

Leider wurde die Wahl kaum durch landespolitische Themen, sondern fast ausschließlich durch die Flüchtlingspolitik entschieden. Die Flüchtlingsfrage spaltet die Gesellschaft und hat viele Bürgerinnen und Bürger veranlasst, sich von den im Bund regierenden Parteien CDU und SPD abzuwenden. Dies ist zumindest auch ein Grund für den Verlust von 12 % und das historisch schlechteste Wahlergebnis von 27 %. Dieser Trend hat sich auch in Heidelberg fortgesetzt, wo die CDU 8,8 % verloren hat. Trotzdem bedanke ich mich bei den über 13.000 Wählerinnen und Wählern, die der CDU Heidelberg und mir ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Dieses wollen wir in unserem Verantwortungsbereich, im Gemeinderat und in den Stadtteilen durch gute Politik rechtfertigen und wir werden uns der Aufgabe stellen, verloren gegangene Wähler wieder für eine vernünftige und sachliche Politik der Mitte zurückzugewinnen.

Die hohe Wahlbeteiligung von über 70% zeigt, dass in Heidelberg die Demokratie funktioniert und auch dafür möchte ich allen Wählern herzlich danken. Insgesamt wurde der Wahlkampf von allen Parteien und allen Kandidatinnen und Kandidaten sehr fair geführt. Das ist gut und richtig so. Jetzt hoffe ich, dass alle Beteiligten die richtigen Schlüsse aus dem Wahlergebnis ziehen und verantwortungsvoll mit der Entscheidung der Wähler umgehen.

Persönlich waren die letzten Wochen und Monate für mich eine sehr spannende und lehrreiche Zeit. Ich habe viele interessante Menschen kennen gelernt und durfte mit vielen von Ihnen ausführlich diskutieren. Ein Wahlkampf ist aber nur mit einer Vielzahl von engagierten Helfern möglich. Nur so können die Plakate gehängt, Flyer verteilt, Veranstaltungen organisiert und Infostände durchgeführt werden. Eine Aufzählung aller würde den Rahmen der Kolumne sprengen, weshalb ich mich einfach bei allen ganz herzlich bedanken möchte. Vielen Dank – ihr wart großartig!

Jetzt freue ich mich auf ein paar ruhigere Tage und dann auf die nächsten Aufgaben, die auf mich als Stadträtin zukommen.

Ihre Nicole Marmé
Tel. 06221 58-47160,

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gelesen 2923 mal Letzte Änderung am 16.03.2016
Prof. apl. Dr.  Nicole Marmé - Stadträtin


Stadträtin

Dipl.-Chem., Priv.-Doz. an Universität und PH,
geb. 1974, verheiratet, 1 Tochter

Stadtrat seit 2014

Sprecherin der CDU-Gemeinderatsfraktion des Ausschusses für Bildung und Kultur, stellvertretende Sprecherin der CDU-Gemeinderatsfraktion des Ausschusses für Integration und Chancengleichheit

Mitglied im Bau- und Umweltausschuss, im Ausschuss für Bildung und Kultur, im Ausschuss für Soziales und Chancengleichheit, Mitglied im Kuratorium Stadt-Heidelberg-Stiftung

Vorstandsmitglied der CDU-Neuenheim und CDU-Ziegelhausen/Perterstal, Mitglied im Kreisvorstand der CDU-Heidelberg, Vorsitzende im Ausschuss Wissenschaft und Bildung, Mitglied im Landesfachausschuss Kultus, Jugend und Sport

Sprecherin der Initiative "Bündnis pro Bildung" für den Breich Heidelberg, Mitglied in mehreren Vereinen und Initiativen

Ihre Ansprechpartnerin für Neuenheim, Ziegelhausen und Peterstal


Für Sie erreichbar unter:

Moselsbuckel 6
69118 Heidelberg

Telefon: +49 (62 21) 72 56 299

Email: marme@cdu-fraktion-hd.de