Liebe Heidelbergerinnen, liebe Heidelberger,

am vergangenen Wochenende fand der 45. Heidelberger Herbst statt. Es ist wichtig dieses Traditionsfest auch zukünftig zu pflegen. Erfreulich ist, dass es wieder gelungen ist, den Heidelberger Herbst zu einem Fest von Heidelberger für Heidelberg zu machen. Rund 70 Prozent aller Stände wurden von Vereinen, Institutionen und Gewerbetreibenden aus Heidelberg gestellt. Das zeigt, wie attraktiv der Heidelberg Herbst ist und welche Bedeutung er für unsere Stadt hat. Die CDU-Fraktion dankt allen Beteiligten, die zum Gelingen beigetragen haben. Insbesondere den hunderten von ehrenamtlich Engagierten gilt unser Dank. Sie haben für ein abwechslungsreiches Angebot auf dem Heidelberger Herbst gesorgt. Ob an den Ständen oder beim Bühnenprogramm, die Mischung hat gestimmt. Wir freuen uns auf den 46. Heidelberger Herbst im Jahr 2015. 

Brückensanierung zwischen Pfaffengrund und Eppelheim

In der letzten Sitzung des Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschusses stand die Erneuerung der Autobahnbrücke zwischen dem Pfaffengrund und Eppelheim auf der Tagesordnung. Ab 2017 soll die Brücke, über die auch die Straßenbahn nach Eppelheim fährt, komplett erneuert werden. Das Bauwerk aus dem Jahr 1936 ist mittlerweile in einem sehr schlechten Zustand und ein Neubau unerlässlich. Dabei soll sie so ausgebaut werden, dass eine sechsstreifige Erweiterung der BAB A5, die mittelfristig geplant ist, möglich wird. Die Bauzeit wird voraussichtlich 17 Monate betragen. Bauende ist für das 4. Quartal 2018 vorgesehen. Derzeit wird geprüft, ob während der Bauzeit ein Teil des Verkehrs (Fußgänger, Rad, PKW) aufrecht erhalten werden kann. Auf Verwunderung stieß die Ankündigung, dass die Stadt Eppelheim und der Rhein-Neckar-Kreis einer Vollsperrung während der gesamten Bauzeit bereits zugestimmt haben und sich finanziell nicht an einer Aufrechterhaltung des Verkehrs beteiligen werden (mögliche Mehrkosten dafür: bis zu 1,3 Millionen Euro). Wir wollen eine einvernehmliche Lösung, um die Belastung für die Bürger während der Bauzeit so gering wie möglich zu halten. Einer Übernahme der Mehrkosten nur durch die Stadt Heidelberg stehen wir aber skeptisch gegenüber, denn für 1,3 Millionen Euro können in Heidelberg viele andere Projekte umgesetzt werden, gerade auch bei der dringend notwendigen Straßensanierung. Wir stellen uns das Miteinander zwischen Nachbargemeinden bei Baumaßnahmen anders vor. Ziel der CDU-Fraktion ist es, eine gute Lösung für Heidelberg zu finden. Wir bleiben dran!

Ihr Alfred Jakob
Stadtrat

 

Gelesen 3044 mal Letzte Änderung am 21.01.2015