Mit dem Masterplanverfahren wird der Versuch unternommen, bei der zukünftigen Entwicklung des Neuenheimer Feldes möglichst viele BürgerInnen und deren Vorschläge, Sorgen und Ängste mit einzubeziehen. Die Stadtverwaltung hat aus diesem zeitintensiven und teuren Verfahren unter Einbindung von vier Architekturbüros zahlreiche Punkte aufgenommen und gewissenhaft eine sehr gute Vorlage erarbeitet, die ein Architekturbüro für die weitere Ausarbeitung vorsieht. Jetzt wurde im Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschuss auf Antrag der…
Heidelberg ist sehr sicher! Das ist die Hauptbotschaft der aktuellen Kriminalitätsstatistik. Die Straftaten sind 2019 im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent gesunken: von 16.656 auf 14.619. Das sind immer noch 14.619 Straftaten zu viel, aber der Rückgang zeigt, dass die Polizei sehr gut arbeitet und dass die seit zwei Jahren bestehende Sicherheitspartnerschaft (Sipa) zwischen Stadt und Land funktioniert. Laut Polizeipräsident Stenger trägt sie dazu bei,…
Die Corona-Pandemie hat zu weltweiten wirtschaftlichen Verwerfungen geführt, wie sie unser Planet seit den 1930er Jahren nicht mehr erlebt hat. Einnahmen brechen weg und die Ausgaben steigen gleichzeitig stark an. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise spürt auch die Kommune Heidelberg. Diese Krise kann aber auch eine Chance sein und zu einer Neuausrichtung des wirtschaftlichen Denkens führen. Unser Wohlstand basiert auch in unserer Heimatstadt Heidelberg auf einer…
Freude am Wiederbeginn des gesellschaftlichen Lebens Das Leben in der allerjüngsten Vergangenheit war maßgeblich von Einschränkungen bestimmt. Familie und Freunde konnten nicht uneingeschränkt gesehen werden und das gesellschaftliche Leben ging Richtung null. Diese Einschränkungen waren und sind notwendig. Dadurch, dass sich die überwältigende Mehrheit der Heidelbergerinnen und Heidelberger daran gehalten haben, ist es zu verdanken, dass der Virus in unserem Land, in unserer Stadt keine apokalyptischen…
Die Ausbreitung des Corona-Virus hat zu vielen notwendigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens geführt, die viele wirtschaftliche Bereiche bereits sehr stark getroffen haben und trotz erster Lockerungen noch treffen werden. Da die einzelnen Branchen ganz unterschiedlich stark betroffen sind, ist es schwierig, allen Bedürfnissen, Sorgen und Nöten gerecht zu werden. Die Stadt hat schon sehr früh reagiert, bspw. durch zinslose Stundungen von Forderungen. Jetzt sollen weitere Hilfsmaßnahmen…

Stadtblatt

Sie finden das aktuelle Stadtblatt als PDF oder Flipbook auf den Seiten der Stadt Heidelberg.