50 Jahre gelebte Partnerschaft mit Cambridge

Liebe Heidelbergerinnen,liebe Heidelberger,

in diesem Jahr feiern wir das 50-jährige Bestehen unserer Städtepartnerschaft mit Cambridge. Aus diesem Anlass begrüßten wir am 13. Juni eine Delegation aus Cambridge zu einem Festabend im Rathaus. Zunächst würdigten OB Dr. Eckart Würzner und Mayor Robert Dryden die Entstehung und Entwicklung der Städtepartnerschaft. OB Würzner betonte, dass es uns Deutschen nach dem Krieg früh ein Anliegen gewesen sei, „Vertrauen zu schaffen, Vorurteile und Ressentiments abzubauen und für eine neue, partnerschaftliche Beziehung zu werben“, um Deutsche mit Menschen anderer Länder auszusöhnen, den Bürgeraustausch auf sämtlichen Gebieten zu fördern und zu einem vereinten Europa beizutragen. Mayor Dryden bekannte: „Es tut gut, Informationen und Erfahrungen miteinander austauschen zu können. Die Stadt Cambridge ist sehr stolz darauf, Heidelberg als Partnerstadt zu haben.“ Dryden dankte allen Menschen, die dazu beigetragen haben, dass „eine so tiefe und prägende Freundschaft entstanden ist“, für ihre Vision und ihren Einsatz. Anschließend wurde das Jubiläum bei einer Fahrt auf dem Solarschiff Neckarsonne mit rund 80 Akteuren der Städtepartnerschaft in freundschaftlicher Atmosphäre gefeiert. In den vielen guten Gesprächen wurde die Bandbreite der Partnerschaft deutlich: vom Jugendaustausch des Stadtjugendrings, des Sportkreises und der Musikvereine, über die vielfältigen wissenschaftlichen Beziehungen der Universität und der Forschungseinrichtungen bis hin zur Akademie für Ältere besteht über alle Generationen hinweg ein aktiver Austausch. Stabile Anker der deutsch-britischen Partnerschaft sind auf Heidelberger Seite der Freundeskreis Heidelberg-Cambridge e.V. mit seiner sehr engagierten Vorsitzenden Ursel Liedvogel und die Deutsch-Britische Gesellschaft Rhein-Neckar e.V. mit ihrer ebenfalls sehr engagierten Vorsitzenden Nichola Hayton. Beide Organisationen freuen sich über interessierte Bürger. Nach dem Festprogramm am Samstag und einer Beatlemania-Party im Schwimmbad Club am Sonntag standen am Montag beim Besuch der Akademie für Ältere, dem Mehrgenerationenhaus in Rohrbach und der Freiwilligenagentur die Themen „demografischer Wandel“ und „bürgerschaftliches Engagement“ im Mittelpunkt. Auch das Arbeitsgespräch zur Zukunft der Städtepartnerschaft widmete sich zum Abschluss neben der Stadtentwicklung vor allem dem Wandel unserer Gesellschaft. Als CDU-Fraktion bedanken wir uns bei allen, die unsere Partnerschaft mit Cambridge ermöglicht und in den letzten 50 Jahren mit Leben gefüllt haben und hoffen, dass wir sie in den nächsten 50 Jahren zum Wohle der Bürger beider Städte noch vertiefen können.

Ihr Stadtrat Matthias Kutsch

Tel. 06221 163972
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Gelesen 4072 mal Letzte Änderung am 13.07.2015
Matthias Kutsch - Stadtrat

Stadtrat

Student und Unternehmer

Stadtrat seit 2014

Sprecher der CDU-Gemeinderatsfraktion und Mitglied des Ausschusses für Bildung und Kultur und des Sportausschusses, Mitglied des Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschusses, gemeinderätlich beratendes Mitglied im Jugendgemeinderat und gemeinderätlicher Vertreter im Ausländerrat/Migrationsrat

Mitglied im Aufsichtsrat der RNV, Mitglied im Beirat Heidelberger Frühling, im Beirat Karlstorbahnhof, im Beirat Stadthalle, im Beirat Konferenzzentrum und in der Kommission Hilde-Domin-Preis

Vorsitzender der CDU Neuenheim, Vorstandsmitglied der CDU Heidelberg.

Vorsitzender der überparteilichen Europa-Union Heidelberg, Mitglied im Partnerschaftskomitee des Stadtjugendrings Heidelberg sowie Mitglied in mehreren Kultur-, Naturschutz-, Stadtteil- und Sportvereinen

 

Ihr Ansprechpartner für Handschuhsheim und Südstadt, sowie Neuenheim, Altstadt, Bahnstadt und Bergheim 

 

Für Sie erreichbar unter:

Keplerstrasse 20
69120 Heidelberg

 

Email: kutsch@cdu-fraktion-hd.de
Facebook: www.facebook.com/kutsch.matthias 
Twitter: www.twitter.com/matthiaskutsch 

Stadtblatt

Sie finden das aktuelle Stadtblatt als PDF oder Flipbook auf den Seiten der Stadt Heidelberg.